Kultur für viele

Oper, Museen … und vieles mehr!

Köln braucht einen neuen, breiteren Kulturbegriff. Neben Oper, Schauspiel und Museum sind die Kneipen- und Clublandschaft sowie die vielen subkulturellen Initiativen ein wichtiger Teil unserer Kulturlandschaft!

Meine Agenda

Ich
möchte

  • eine Kulturpolitik für die ganze Stadt. Kultur ist dort wo die Menschen sind. Deshalb müssen wir Kunst und Kultur so gestalten, dass sie die Bürgerinnen und Bürger möglichst breit erreicht. Durch spartenübergreifendes Denken und die gezielte Förderung von innovativen und ‘grenzüberschreitenden’ Projekten auch in den Veedeln wollen wir neue Wege finden und  kulturelle Vielfalt leben.
  • für ein Stärkung der Ausgeh- und Veranstaltungskultur als wichtigen Teil einer lebendigen Stadt. Ballermann? Nein, danke! Aber eine gut funktionierende und florierende Kneipen- und Clubkultur macht unsere Stadt lebens- und liebenswert und darf keinem Regulierungswahn zum Opfer fallen.
  • der KölnTag ist eine sozialdemokratische Initiative. Am ersten Donnerstag im Monat haben alle Kölner*innen freien Eintritt in die städtischen Museen. Denn der Zugang zur Kultur soll nicht vom Geldbeutel abhängig sein. Die Ermäßigungen für KölnPass-Inhaber haben sich ebenfalls bewährt und sollen beibehalten bleiben.
Kreativität ist der Rohstoff einer pulsierenden Metropole. Hier muss Politik Freiräume schaffen und bereitstellen. Vielfalt statt Monokultur!
Regina Börschel

Beiträge zum Thema

Stadtentwicklung
Regina Börschel

Ebertplatz zügig umgestalten

Gestern hat der Stadtentwicklungsausschuss in der ersten Runde über eine Vorlage zur Umgestaltung des Ebertplatzes beraten. Zwei Jahre ist diese Vorlage mittlerweile überfällig. Deshalb konnte ich meinen Ärger nicht unterdrücken!

Weiterlesen »

Treten Sie mit mir in Kontakt

Ihre Fragen oder Anregungen nehme ich gerne auf!

Skip to content