SPD setzt sich für Wohnbebauung in der Eintrachtstraße ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Stadt soll Verhandlungen mit Grundstückseigentümr aufnehmen

Die Baulücke in der Eintrachtstraße 28 gehört zu den „Unvollendeten“ des ehemaligen Sanierungsgebietes Eigelstein. Angesichts der notwendigen Suche der Stadt Köln nach möglichen Flächen für den Wohnungsbau soll deshalb auch dieses Grundstück (immerhin 156 m2) in den Blick genommen werden. Derzeit dient die frei zugängliche Baulücke als eine der wilden Müllhalden des Viertels.

Im Zusammenhang mit dem direkt gegenüberliegenden Dreiecksgrundstück Eintrachtstraße/Am Salzmagazin ergibt sich eine zusätzliche städtebauliche wie ordnungspolitische Problematik.

Aus diesen Gründen haben wir die Verwaltung aufgefordert, alle Möglichkeiten auszuloten, dieses Grundstück seiner Zweckbestimmung zuzuführen.

 

Pressespiegel

Artikel im Kölner Wochenspiegel vom 13.07.2017

Über mich

Vorsitzende SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Köln-Innenstadt, Kandidatin bei der KölnWahl 2020 für das Agnesviertel, Eigelsteinviertel, Ursulaviertel und den MediaPark

Letzte Beiträge

Auf Facebook

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Auf YouTube

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bleibe informiert mit meinem Newsletter

Skip to content